Brotbacken im Lesachtal

Immatrielles Weltkulturerbe: Beim Brotbacken im Lesachtal dabei sein

Der Weg zu ihrem Campingplatz führt durch die Bilderbuchlandschaft des Lesachtals, das schon vielfach ausgezeichnet wurde als das „schönste Hochtal der Alpen“. Der Blick geht hier weit über Berge und Täler, bis hin zu den Gipfeln der Lienzer Dolomiten, der Gailtaler und Karnischen Alpen – für die Schwestern Ella und Lena auf der Rückbank des Familienautos vergeht die Fahrt da fast wie im Flug. Ella ist 7 Jahre alt und Lena ist 9, und als sie auf dem schönen Campingplatz ankommen, springen die beiden fröhlich hinaus in die Sonne. Erfahren Sie mehr...

Österreichische Bergsteigerdörfer

Hier vom Campingplatz aus können Familien unheimlich viel unternehmen. Die Eltern gehen am liebsten auf Entdeckungstour im Lesachtal. Das wurde nicht ohne Grund in die Liga „Österreichische Bergsteigerdörfer“ aufgenommen – 300 Kilometer markierte Wege in bis zu 2700 Meter Seehöhe locken zum Wandern. Wählen kann man dabei von der Gipfel-Klettertour über Weit- und Almwanderungen und den meditativen Marienpilgerweg nach Maria Luggau bis hin zum leichten Spaziergang. Erfahren Sie mehr...

Der Stabentheiner Hof

Ella und Lena besuchen dagegen besonders gern die Bäuerin Elfriede Stabentheiner, die mit ihrem Mann, ihrer Tochter Sophie und der Oma Maria auf dem benachbarten Stabentheiner Hof lebt. Dort gibt es jede Menge Tiere, Kühe und Schweine und Hühner und außerdem süße Katzen, am liebsten spielen die Kinder mit Pfötchen und Micky, die noch ganz klein sind. Erfahren Sie mehr...

Elfis frisches Brot

Besonders schön ist es, wenn Elfi frisches Brot backt und die Kinder dabei mithelfen dürfen. Das einzigartige Brotbackhaus ist ungefähr 300 Jahre alt und wurde bereits in Japan nachgebaut. Die Oma Maria muss es anheizen und schimpft oft ein bisschen dabei, weil das viel Arbeit macht: Die Asche muss später ausgeräumt werden, auf den heißen Kacheln wird anschließend gebacken. Die Kinder dürfen beim Teigkneten und beim Formen der Brote helfen, die liegen dann rund drei Stunden im Ofen. Wie gut das duftet. Und die frischen Laibe schmecken wunderbar knusprig, wenn sie hinterher auf dem Campingplatz von der ganzen Familie verzehrt werden! Erfahren Sie mehr...